• Der Einsatz der Keramik LAMINAM® in 5mm Stärke war die perfekte Lösung. Foto: Laminam S.p.a.
  • Die Verarbeitung von LAMINAM® erzeugt kaum Staub oder Lärm. Foto: Laminam S.p.a.

Innovative Boden-Neuverlegung im Ladenbau

Den gesamten Fußboden mit rund 6.500 qm einer Einkaufspassage im laufenden Betrieb zu sanieren war eine echte Herausforderung. Gemeistert wurde sie u.a. mit der Großkeramik LAMINAM®.

Am 9. Dezember 1999 wurden die „Bahnhofspassagen Potsdam“ als moderner Bahnhof und Einkaufszentrum eröffnet. Heute sind sie das Eingangstor zu Potsdam. Mit über 60 000 Besuchern täglich sind die Bahnhofspassagen Potsdams höchst frequentierter Standort sowie Dreh- und Angelpunkt im öffentlichen Nah- und Fernverkehrsnetz. Im letzten Jahr wurde der Bereich Eingang West von den ksp-architekten neu gestaltet. Im Fokus: der Boden.

„Den vorhandenen Boden aus Betonwerkstein komplett zu entfernen, war keine Option: zeitaufwendig und teuer. Der Einsatz der dünnformatigen Keramik LAMINAM® in 5 mm Stärke war die Lösung, so dass der vorhandene Boden nur geringfügig abgeschliffen werden musste“, bestätigt Marco Zatti, Geschäftsführer Plan+B GmbH und Generalvertretung für Laminam aus Berlin. Also wurden 6.500 Quadratmeter Bestandsboden um 1 cm abgefräst, der Boden vorbereitet und dann mit der Großkeramik LAMINAM® neu belegt. Der Clou: Eine einzigartige Verlegetechnik - ein Roboter mit flexiblem Hebearm verlegte die 1 x 3 m großen Platten. Ehemals für die Verlegung riesiger Glasplatten entwickelt, wurde dieser Roboter speziell für diesen Einsatz umgerüstet. Eine extra eingerichtete Werkstatt fungierte als Koordinationsort und Lager. Eine riesige Absaugung verhinderte Staubbelastung, um die tägliche Einkaufsroutine nicht zu stören.

Mehr dazu finden Sie unter: https://www.laminam.de/news.html