• Licht, Form und Material im perfekten Dreiklang. Foto: Heinrich Hermes
  • Die Materialtransluzenz im Fokus. Foto: Heinrich Hermes
  • Der Tresen verfügt über zwei vollwertige Arbeitsplätze. Foto: Heinrich Hermes
  • Der zurückgesetzte Sockel lässt den Tresen scheinbar mit dem Boden verschmelzen. Foto: Heinrich Hermes

Lichtblick: Empfangstresen aus Mineralwerkstoff

Das Hamburger Unternehmen LichtBlick vertreibt "sauberen" Strom. Dass „Öko“ längst aus den Birkenstocks herausgewachsen ist, sollte auch der neue Empfangstresen von LichtBlick verdeutlichen: Klare Formen und ein ebenso ungewöhnliches wie spannendes Design kombiniert mit dem Mineralwerkstoff HI-MACS® greifen die Raumarchitektur auf und bescheren Besuchern einen echten Wow-Effekt.

Passend zu diesem spannenden Design nannte der Designer, Ulrich Weinkath, den Tresen ILLUMINATO. Der Geschäftsführer der Interior Design Firma Plan W | Werkstatt für Räume übernahm dabei sowohl das Design als auch die Fertigung. Als Anhänger der Materialeigenschaften von Mineralwerkstoff war für ihn auch die Materialwahl schnell klar: HI-MACS® sollte es sein. Der Mineralwerkstoff bietet spezielle Farben und Plattenstärken, die in Kombination mit Licht besondere Transluzenz aufweisen. In Form von Strukturen und Mustern, in das Material eingearbeitet, wird die Lichtdurchlässigkeit noch verstärkt. Der Firmenschriftzug und Piktogramme sind rückseitig in den 9 Millimeter starken Mineralwerkstoff eingefräst. Zwischen Korpus und Verkleidung schimmern über die gesamte Fläche dimmbare LEDs. So kann das Licht zart hindurchschimmern.